Homöopathie bei Lernstörungen

Es gibt vielfältige Ursachen, warum Ihr Kind sein Potential nicht entfalten kann - ob es an einer Lese-Rechtschreibschwäche, Dyskalkulie, Schüchternheit oder anderen Problemen beim Lernen oder im sozialen Umfeld der Schule leidet.

 

Durch Homöopathie kann sowohl die gesamte Entwicklung als auch die soziale Integration Ihres Kindes gefördert werden. 

Begleit- und Verhaltensstörungen wie AD(H)S, Aggressivität, ängstliches Verhalten, Defizite in der Bewegungsentwicklung, Koordinationsstörungen, Ungeschicklichkeit oder Enuresis können ebenfalls erfolgreich mit homöopathischen Mitteln behandelt werden.

 

Um eine optimale Entwicklung Ihres Kindes zu fördern, bietet sich ein ganzheitliches Behandlungskonzept aus Homöopathie, Lernförderung, systemischer Arbeit, Körperarbeit und Ernährungsberatung an, denn Probleme, die häufig einer erfolgreichen Lerntherapie im Wege stehen, sind unter anderem:

  • Blockaden der Halswirbelsäule bzw. weitere Störungen des Bewegungsapparates 
  • Störungen der psychomotorischen Entwicklung
  • mangelhafte Synchronisation beider Gehirnhälften
  • Ernährungsfehler, Mikronährstoffmangel des Gehirns
  • hohe Erwartungshaltungen oder Streß im Umfeldes des Kindes